Die Grippewelle...

...ist in vollem Gange und steuert gerade auf ihren Höhepunkt zu. Die "echte Grippe", wie Influenza oft genannt wird, ist eine ernste Erkrankung, die zu Komplikationen wie Lungenentzündung oder Herzversagen führen kann. Daneben ist auch die Anzahl der grippalen Infekte momentan sehr hoch, und auch Corona geht um. Deshalb fragen sich viele Menschen, welche Vorsichtsmaßnahmen sie treffen können, um das Risiko einer Infektion zu verringern.

Hier sind einige Tipps, wie du dich und deine Mitmenschen vor Infektionen schützen kannst

  • Impfung - die Influenza-Impfung ist natürlich insbesondere für Risikogruppen ein probates Mittel, um einer Infektion vorzubeugen oder zumindest einen schweren Verlauf zu verhindern. Wer allerdings bisher noch nicht geimpft ist, dem wird sie am Höhepunkt der aktuellen Welle nicht mehr all zu viel helfen können, da es in etwa 2 Wochen dauert, bis der Schutz aufgebaut ist. Gegen grippale Infekte, die zwar harmloser, aber dennoch sehr lästig sind, gibt es keine Impfung.
  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen - die Grippeviren werden hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen, also durch Husten, Niesen oder Sprechen. Die Viren können aber auch auf Oberflächen wie Türklinken oder Tastaturen haften bleiben und von dort aus auf die Hände gelangen. Berührst du dann mit deinen Händen Augen, Nase oder Mund, kannst du dich infizieren. Gründliches Händewaschen schützt dich davor. Ein Desinfektionsmittel ist ein nützlicher Begleiter für unterwegs, wenn Händewaschen nicht möglich ist (zB beim Einkaufen).
  • Halte Abstand zu Erkrankten - wenn du mitbekommst, dass jemand grippeähnliche Symptome aufweist, vermeide engen Kontakt zu dieser Person - das gilt ganz besonders, wenn du unter einem geschwächten Immunsystem leidest (zB ältere Menschen oder aufgrund einer chronischen Erkrankung) oder schwanger bist. Hat es dich selbst erwischt? Dann bleib zuhause und kurier dich aus. Das ist nicht nur für deine Gesundheit wichtig, sondern schützt auch gleichzeitig deine Mitmenschen vor einer Infektion.
  • Vermeide große Menschenansammlungen - eine vollgestopfte Aprés-Ski Bar mit schlechter Durchlüftung hat schon während der ersten Coronawelle in Österreich für großes Aufsehen gesorgt. Eine solche Atmospähre bietet natürlich die idealen Voraussetzungen für eine schnelle Verbreitung eines Grippevirus.
  • Achte auf deine Hygiene - bedecke Mund und Nase beim Husten oder Niesen, entweder mit einem Taschentuch oder mit der Armbeuge. Benutzte Taschentücher sofort entsorgen und danach unmittelbar Hände waschen. Vermeide es, mit anderen Personen aus demselben Glas zu trinken oder mit demselben Besteck zu essen.
  • Ernähre dich gesund und abwechslungsreich, achte dabei vor allem darauf, genügend Obst und Gemüse zu essen, um ausreichend Vitamin C zu tanken. Orangen, Kiwis, Äpfel, Paprika und Brokkoli sind ein paar Beispiele für wichtige Vitamin-Lieferanten.
  • Trink genug Wasser, vermeide Alkohol und Zigaretten - wenig überraschend sind Nikotin und Alkohol nicht hilfreich dabei, einen guten Immunschutz aufzubauen... achte vor allem darauf, dass du wirklich genügend Wasser trinkst. Vor allem, wenn deine Schleimhäute bereits angegriffen sind, ist das immens wichtig. Wenn du etwas Abwechslung hinein bringen willst, empfehlen wir dir, zwischendurch Kräutertees zu trinken. Tipp: besorg dir frischen Ingwer und Zitronen - die kannst du sowohl in dein Wasser geben, als auch in den Tee. Schmeckt gut und pusht dein Immunsystem :)
  • Bewege dich an der frischen Luft - du musst keinen Ausdauersport betreiben. Ein ausgedehnter, gemütlicher Spaziergang mit deinen Liebsten reicht völlig aus. Das machst dafür am besten täglich.
  • Vermeide Stress und suche ausreichend Schlaf und Erholung - wenn du schon häufiger unsere Blogposts gelesen hast, wirst du bereits wissen, dass eine gute Schlafhygiene und die Vermeidung von Stress eine zentrale Rolle für unser allgemeines Wohlbefinden spielen und einen direkten Einfluss auf unser Immunsystem und unsere Verdauung haben.

Wir hoffen, dass wir mit diesen einfachen Tipps dazu beitragen können, dich sicher durch die restliche Zeit der Grippewelle durchbringen zu können. Bleib gesund!